Aktuelles


_______________Herbstwanderung 2016 der Ski-Abteilung

Nach einigen Jahren in anderen Wandergebieten machten sich 18 Unentwegte vom 21.-23. 10.16 mal wieder auf nach Sundern, wo wir im „Hotel Restaurant  Landgasthof Kleiner“ wieder  hervorragend untergekommen sind. Auch im Sauerland müssen die Gastronomen sich immer wieder etwas einfallen lassen,  und die  Hoteliersfamilie Kleiner hat am Rundweg um Sundern auf halber Strecke eine Jausenhütte erstellt, die zum Rasten einlädt. Dort wurden wir vorzüglich mit Erbsensuppe, Kuchen und Getränken gestärkt .

Der Wanderweg dorthin ist durchaus seniorentauglich, so dass alle Teilnehmer das gelungene Ambiente genießen konnten. Der anschließende Heimweg  bietet die Möglichkeit direkt zum Ort zu gehen, oder die fitteren Teilnehmer konnten noch eine „Schleife“ anhängen. Beide Möglichkeiten sind genutzt worden, und alle kamen heil wieder am Hotel an. Zum Glück spielte das Wetter mit, es war kühl, aber trocken und somit prima zum Wandern.

 

Am Abend, nachdem wir die gute Küche genossen hatten, wurden mal wieder die alten Erinnerungen an frühere Wanderungen aufgefrischt und oft hieß es: wo war das nochmal, wo…..? Immer wieder schön!

Der Sonntag begann mit einer Überraschung, denn zum ersten Mal mussten die Eiskratzer zum Einsatz kommen, dafür waren die Wolken abgezogen.  Auf dem Programm stand eine Schiffsfahrt auf dem Sorpestausee.

 

Als wir am Parkplatz ankamen, war vom See nicht viel zu sehen, da dicker Nebel über dem Wasser lag. Er löste sich aber schnell auf, und es gab strahlenden Sonnenschein. So konnte man die letzte planmäßige Schiffsfahrt an Deck im Sonnenschein genießen.

Am Ende des Sees in Langenscheid hatten wir Zeit für einen Gang über die Staumauer, und wir konnte die vielen Neuerungen bestaunen, die der Verkehrsverein auf die Beine gestellt hat. Es gibt jetzt eine Freilichtbühne, Parkanlagen mit Spielplätzen und Wassertreppen und einiges mehr. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Hinweisschilder in Englisch und Holländisch  ausgeschrieben sind! Nach einer letzten Stärkung im Cafe Strandgut ging es mit dem Schiffchen zurück zum Parkplatz und von dort nach Hause.

 

Wieder war ein schönes Wochenende viel zu schnell vorbei, wobei es von Jahr zu Jahr deutlicher wird, dass die Zeit der „Gewaltmärsche“ immer mehr der Geschichte angehört. Aber auch in gemäßigtem Fahrwasser bekommen wir immer noch viel Spaß miteinander!

 

Der Dank gilt den Organisatoren, besonders Ursel Hoffmann und unserem bewährten Wanderführer Klaus Scheffel.

 

 

Ulrike Müller


Zwiesel 2016

 Im Bayrischen Wald hatte es geschneit und voller Vorfreude fuhr unsere Gruppe, bestehend aus 23 Personen der Ski- und Tennisabteilung, vom 17. – 24.1.2016 nach Zwiesel. Den meisten waren Haus und Umgebung vom letzten Jahr her bereits vertraut. Im Gegensatz zum Vorjahr, wo der Himmel fast die ganze Zeit über sehr trübe gestimmt war, gab es in diesem Jahr eine grandiose Vorstellung eines Märchenwinters. Von morgens bis abends begleitete uns die Sonne bei ordentlichen Minusgraden und so konnten wir die herrliche Umgebung inmitten verzauberter Fichtenwälder genießen.

Auch in diesem Jahr konnte jeder seinen Wünschen entsprechend die Tage verbringen, mal in einer größeren, mal in einer kleineren Gruppe als Skiläufer oder Wanderer. So wurden z.B. Bayrisch Eisenstein, Grafenau und Bodenmais besucht, einige fuhren auf den Arbeiter, andere besuchten einen Internationalen Biathlonwettbewerb für Nachwuchsmannschaften.

Durch die Fahrten mit der kostenlosen Gutti-Karte konnte jedes gewünschte Ziel erreicht werden.

Abends wurde geredet, gut gegessen und getrunken, Karten gespielt. Außerdem gab es eine Fackelwanderung, einen Bingoabend und zur Gitarre wurde auch kräftig gesungen.

Alles in allem eine sehr harmonisch verlaufende Woche in glitzernder heller Winterpracht.

Unser besonderer Dank gilt Ulla Klapka und Klaus Scheffel für die hervorragende Organisation.

 

Bertold Scherber

 

 


Herbstwanderung der Skiabteilung vom 2. - 4.10.2015

Herbstwanderung der Skiabteilung vom 2. - 4.10.2015

Der Wettergott hatte es in diesem Jahr gut mit uns gemeint und so fuhren 19 gut gelaunte Senior/innen am Freitag in die Voreifel, ins Swisstal nach Heimerzheim. Im Hotel Weidenbrück waren wir sehr gut untergebracht. Klaus Scheffel und Peter Henkel hatten dieses Wochenende hervorragend organisiert und so zogen wir am Samstag schon früh los auf eine sehr gut begehbare (sprich flache) 14 km Strecke. Unterwegs lachten uns Eßkastanien, Schlehen und Hagebutten an, die von einigen fleißig gesammelt wurden.

Mittags waren wir in einem Biergarten avisiert und man konnte noch einmal so richtig den Spätsommer genießen. Anschließend ging es mit dem Bus ein Stück des Weges, um dann wieder noch für ca. eine Stunde zu wandern.

Der Abend war gesellig wie immer; er dehnte sich etwas länger aus, weil das Essen ziemlich lange auf sich warten ließ, doch durch eine Runde „Kurzer“ wurde die Wartezeit verkürzt.

Am Sonntag wanderten wir durch und um Heimersheim herum, welches auch ein Schloß besitzt, das wir uns bis zu einer bestimmten Grenze ansehen durften. Mittags wurde dieses Wochenende dann bei Kaffee und Kuchen in einem Café (natürlich im Freien) abgeschlossen.

Ein gelungenes Wochenende dank Petrus, Klaus und Peter!

 Ulla Klapka


Ski und Wanderfreizeit 2015

Winterzauber im Bayrischen Wald

In der letzten Januarwoche unternahmen Mitglieder der Ski- und Tennisabteilung des ESV eine Reise in den Bayrischen Wald. Ulla Klapka hatte den Zielort und ein gutes Hotel ausfindig gemacht, in dem wir uns von Beginn an wohl fühlten.

23 Personen waren mit Pkw bzw. Zug angereist und fanden eine zauberhafte Winterlandschaft vor.

Es gab viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, entweder die vielen Ausflugsorte in der näheren Umgebung von Zwiesel per kostenloser Zug- bzw. Busfahrten zu entdecken oder Ski- bzw. Wanderungen in verschneiten Wäldern vorzunehmen. In den Orten Zwiesel, Bodenmais, Grafenau und Bayrisch Eisenstein hatte man Gelegenheit, Museen und glasbearbeitende Betriebe hautnah zu besichtigen. In einigen dieser Betriebe konnte man aus dem reichhaltigen Angebot von kunstvollen Glasartikeln hübsche Gegenstände erwerben.

Als roter Faden zog sich die Frage: „Ist er da?“. Gemeint war unser Koffer, der erst gegen Ende der Urlaubswoche eintraf und einen seltsamen Reiseweg (Wuppertal-Hagen-Saulheim-Neuwied-Regensburg) genommen hatte.

 Alles in allem eine wunderschöne Woche im zauberhaft verschneiten Bayrischen Wald in einer harmonischen Gemeinschaft, die sich an diese Woche gerne erinnern wird.

 Bertold Scherber



 Zuerst kam die Gruppe vom ESV nach Zwiesel …..

 und dann kam auch noch Schnee.

Mit der Bundesbahn und einigen PKW`s haben sich 23 Senioren der Ski- und Tennisabteilung auf den Weg gemacht, um in dem Wintersportort Zwiesel im Bayrischen Wald einige Tage Winterurlaub zu machen. Die Wettervorhersagen stimmten uns im Vorfeld sehr optimistisch, jedoch die Enttäuschung war groß, als wir auch an unserem Hotel Magdalenenhof nur grüngraue Wiesen vorfanden.

Trotz Schneemangel war aber die Stimmung beim Kennenlernen schon sehr gelöst, denn uns wurde glaubhaft versichert, der Schnee kommt ganz bestimmt. Die Zusage stimmte uns froh und die sportlichen Einrichtungen wie Schwimmbecken, Sauna und Skikeller wurden sofort in Besitz genommen. Hotelpersonal, Küche und der Gastgeber haben es verstanden, uns mit Köstlichkeiten aus Küche und Weinkeller auf die sieben Tage einzustimmen. Unsere Stimmung stieg mit dem Pegel an geistigen Getränken.

1. Tag und tatsächlich: langsam und ganz vorsichtig kam der erste Schnee. In Gruppen wurde zuerst die Stadt besichtigt. Die meisten haben sich mit öffentlichen Verkehrmittel die Landschaft erobert. Sportlich unterwegs zu Fuß, mit Langlaufskiern und mutige Abfahrer folgten in den nächsten Tagen am Arber. Auch Kultur in Bayrisch – Eisenstein mit der Chagall – Ausstellung, einer Busfahrt nach Bodenmais zur Joska – Glasbläserei standen mit auf dem Programm. Abgespannt nach den Tagesausflügen kam die Regeneration in der Sauna. Einige haben sich bereits vor dem Frühstück bei der Wassergymnastik ihren Morgenkaffee oder Tee verdient. Sportlich …. sportlich.

Und der Schnee wurde immer dichter aber....... sehr nass!

Meine Erfahrung in dieser Woche.... Langeweile kam nie auf und die Gemeinschaft sorgte dafür, dass immer etwas unternommen wurde.

Ein Highligt war natürlich die Nachtwanderung um unser Hotel, das der Chef persönlich angeführt hat. Auch dabei ging es nicht ohne einen kräftigen Schluck aus der Pulle zum Aufwärmen.

Meistens ist es so, gerade wenn es ganz gemütlich ist, und die meisten sich richtig kennen gelernt haben, ist die Zeit schon wieder zu Ende.

Nach einem gemütlichen Abschiedabend und einer etwas zu kurzen Nacht, hieß es leider wieder Abschied nehmen.

Allen, die diese Woche geplant und vorbereitet haben möcht ich als Gast recht herzlich für diese Woche danken.

Ich habe die Gemeinschaft genossen, Unterkunft, sportliche Betätigung,  Essen und natürlich der Wein haben hervorragend zueinander gepasst. Es war einfach schön.........

Bis zum nächsten Wintersport- Event.

Günter Mies

 

 

Termine

  • Ski

    25.11. Weihnachtsfeier am 25.11.2017

  • Tennis

    03.12. Weihnachtstreffen am 3.12.2017 am 11:00 Uhr

Kontakt:

ESV Wuppertal West
Homannstraße 33b
42327Wuppertal

Telefon: 0202 - 44 09 07
eMail: