Aktuelles

Unsere neue Hauptseite : Reiten und Fahren


Zurück von der Deutschen Jugendmeisterschaft 2017

Vom 02. bis 06. August fanden in Brösdorf, in Sachsen Anhalt die diesjährigen deutschen Meisterschaften der U 16 und der U 25 statt. Die Jugendlichen aus unserem Verein, Antonia Brechtken, Anna Brechtken und Ellen Karlina Streich konnten sich im voraus qualifizieren und zwei von ihnen gingen für das Rheinland an den Start.
Nachdem die Anreise am Mittwoch erfolgte, ging es Donnerstag auch schon mit den ersten Prüfungen los. Für die U 16 bedeutete dies volle Konzentration auf die Theorieprüfung und zeigen was sie schon alles über das Pferd und das Fahren gelernt haben. Die U 25 konnte zeigen wie man ein perfekt geputztes und herausgebrachtes Pferd richtig vorstellt. Alle aus dem Team gaben ihr bestes. Mit Erfolg. Die Jugendlichen konnten sich fast alle platzieren.

Am Abend war dann die offizielle Eröffnung der Meisterschaft mit großem Einzug der Landesverbände und dem Länderabend.
Bei diesem Event bringt jeder Landesverband etwas zu Essen mit, dass typisch für seinen Verband ist. Bayern zum Beispiel Brezeln und Bier. Unsere Waffeln kamen sehr gut an und wurden hingebungsvoll verspeist. Nach dem Essen fanden die Siegerehrungen und der erste Partyabend statt.

 

Der nächste Tag begann für alle sehr früh. Um 7 Uhr starteten die ersten Prüfungen für die Einspänner Pony in den Klassen A und M. Die beiden Teilnehmer aus unserem Verein kamen gut durch die Dressur, und platzierten sich im Mittelfeld der sehr starken Konkurrenz, von wo aus die Möglichkeit sich in der Gesamtwertung nach vorne zu arbeiten durchaus gegeben war.

Am Freitag hieß es auch für alle Teilnehmer, Hindernisse für das Geländefahren lernen. Man sah also wieder viele Fahrer und Fahrerinnen mit ihren Beifahrern durch die Hindernisse gehen, Wege diskutieren und Alternativen suchen.
Am Abend gab es vom Veranstalter ein Showprogramm, bei dem sich die Fahrer körperlich Betätigen konnten. Im Anschluss daran wurde gemeinsam mit dem Team Rheinland gegrillt. Am Abend waren die Platzierungen im Festzelt, wo sich besonders unsere U 16 Teilnehmer erfolgreich zeigten. In der Dressur waren Ellen und Antonia leider nicht Platziert, freuten sich aber um so mehr für ihre Teamkollegen, was echten Sports- und Teamgeist auszeichnet. Nach den Platzierungen ging es dann wieder in den Partyabend über, der für einige länger dauerte als gedacht. Nichts desto trotz zeigten am nächsten Morgen alle große Disziplin und gingen noch einmal mit ihren Beifahrern und Trainern die Hindernisse ab.
Um zwanzig nach 7 war unsere erste Startzeit. Mit dem Pony Lady Ginger und ihrer Beifahrerin Anna Brechtken fuhr Ellen Streich sicher durch alle vier Hindernisse und ins Ziel.
Unser zweiter Start war um 12 Uhr. Antonia Brechtken startete mit ihren Ponys Golden Daylight und Touch Me. Nach zum teil sehr schnellen Fahrten durch die Hindernisse konnten sie und ihre Beifahrerin Anna Brechtken dank einigen Bestzeiten den vierten Platz erfahren. Zur Platzierung hatte der Veranstalter eine besondere Überraschung für alle, die den Abend sehr unterhaltsam machte.

 

 

Am Sonntag ging es in das alles entscheidende Hindernisfahren. Hier gab es in diesem Jahr für alle erschwerte Bedingungen, da es nur einen Zuschlag von 20 Zentimetern zur Spurbreite gab. Ellen Streich absolvierte ihren Parcours mit nur einem Hindernisfehler und ein paar Zeitfehlern, was eine tolle Leistung ist.

Unser Zweispänner hatte 3 Hindernisfehler in einem sehr schwer und eng gestellten Parcours und landete damit auf platz 10.
In der Gesamtwertung konnte sie sich durch das Kegelfahren noch einige Plätze nach vorne arbeiten.
Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Leistung unserer Fahrer, Beifahrer und Ponys und sind froh auf einem so schönen und gut organisierten Turnier dabei gewesen zusein.

Wir danken ganz besonders unseren Helfern und Sponsoren.

 

 


Letztes Turnier vor der Deutschen Meisterschaft

Am Wochenende vom 22.-23.07.2017 fand auf der Anlage des in Rees Haltern ein Fahrturnier auf WBO und A Basis statt.Bei insgesamt sehr warmen Wetter mit Temperaturen von Bis zu 32 Grad starteten am Samstag Morgen die WBO Fahrer mit Dressur und Kegelfahren. Im Anschluss daran begannen die Prüfungen in der Klasse A. Unser Mitglied in der WBO konnte sich mit seinem Zweispänner-Pony in der Dressur auf dem 3. Rang und im Kegelfahren auf dem 5. Rang platzieren. Mit seinem Einspänner erfuhr er einen 7. Platz. Unsere Einspänner-Ponyfahrerinnen, landeten sowohl in der Dressur, als auch im Kegelfahren im oberen Drittel. Unsere Zweispännerfahrerin fuhr mit einer sehr guten Dressur auf den 2. Platz und landete mit einem fehlerfreien Kegelfahren auf Platz 3.Am Sonntag fand wie gewohnt die Marathon statt. Hier zeigten sich alle von ihrer besten Seite. Trotz starker Konkurrenz fuhr unsere älteste Fahrerin (21 Jahre) mit ihrem Pony auf Platz 1. Unsere jüngste Fahrerin (11 Jahre) kam sicher ins Ziel und landete im Mittelfeld. Insgesamt belegten unsere Einspänner Platz 6, 12 und 13 in der Gesamtwertung. in der gesonderten Jugendwertung U16 landeten wir auf dem 4. Platz. Unser Pony Zweispänner wurde in der Marathon 3. In der Gesamtwertung landete das Team auf Platz 1.

Wir bedanken uns natürlich bei unseren Helfern und Beifahrern, die zum Teil den weiten Weg aus Bremen auf sich genommen haben um uns zu unterstützen. Ohne euch hätten wir das straffe Programm auf keinen Fall geschafft.


Kadertraining zur Vorbereitung auf die Deutsche Jugendmeisterschaft

Am Wochenende vom 08. bis zum 09.07.2017 fand auf der Anlage des Zülpicher Reit und Fahrvereins das letzte große Kadertraining vor der deutschen Jugendmeisterschaft statt.Am Samstag lag der Schwerpunkt des Trainings auf der Dressur. Es gab für jeden zwei Trainingeinheiten. In dieser Disziplin unterrichtete unser Landestrainer Dirk Sonntag und die erfahrenen Trainerin Eva Maria Telaar. Beide Trainer waren sehr zufrieden mit dem Ausbildungsstand und der Qualität der Ponys und Fahrer. Und auch diese hatten große Freude am trainieren.

Am Abend trafen sich alle zum gemeinsamen Grillen am Haus von Dirk. In gemütlicher Runge wurde gegessen und es wurden einige Dinge zur DJM besprochen. Im Anschluss wurden noch einige Spiele für groß und klein gespielt um das Teamgefühl zu stärken.

Am Sonntag wurden Kegelfahren und Marathon trainiert. Im Kegelfahren trainierte der Landestrainer und das Geländetrainig übernahm Eva Maria Telaar. Den Kegelparcours, der für alle sehr schwer aufgestellt und nur mit geringer Zugabe zur Spurbreite aufgestellt war bestritten unsere drei Gespanne sehr gut. Beim Geländetrainig wurde bei den erfahreneren Fahrerinnen an den Feinheiten gearbeitet und bei unser jüngeren Fahrerin wurde versucht engere Wege zu fahren, was ihr letztendlich auch gelang. Mit den Fähigkeiten der Beifahrer waren die Trainer sehr zufrieden, so dass diese kaum korrigiert werden mussten.


Sehr erfolgreiche Rheinische Meisterschaften
Die neue rheinische Meisterin der Pony Zweispänner kommt aus Wuppertal

Vom 30.06.2017 bis zum 02.07.2017 fanden in Rheichshof Eiershagen die Rheinischen Meisterschaften statt.
Nach einem sehr erfolgreichen Dressurtag, an dem sich unsere Vereinsmitglieder mit ihrem Einspänner Pony auf Platz 4, und mit ihren Zweispännern auf Platz 4 und 9 platzieren konnten folgte am Samstag der Geländetag.
Auch hier konnten wir sehr zufrieden sein. Der Pony Einspänner landete auf Platz 7 und unserem Zweispänner gelang der Sieg.
Bevor es am Abend zur Platzierung ging, veranstaltete der ausrichtende Verein ein Rennen, dass sich " Der menschliche Vierspänner" nennt (siehe Bilder). Da bei uns nicht nur die Ponys laufen müssen, machten die Jugendlichen unseres Teams gerne mit und durch den Zusammenschluss mit anderen Mitgliedern des rheinischen Jugendkaders konnten wir zwei Teams stellen, von dem eines den Sieg holen konnte.
Am letzten Tag ging es nun um die Rheinische Meisterschaft. Mit einem knappen Vorsprung lag unser Zweispänner auf Platz 1 und musste nun eine Nullrunde im Kegelparcours schaffen, um diesen Platz zu halten. Es gelang nach einer rasanten und runden Fahrt, in der Ponys, Fahrer und Beifahrer zeigten was sie können, den Sieg zu holen.
Auch auf unseren Einspänner, der an diesem Wochenende sein Debüt in dieser Anspannung und der nächst höheren Klasse gab können wir sehr stolz sein. Er platzierte sich auf Platz 5 in der Kombinierten Wertung und auf Platz 4 in der Rheinischen Meisterschaft.

Wir danken ganz herzlich unseren Helfern und Beifahrern, die dieses spannungsgeladene Turnier mit uns bestritten.


Erfolgreiches Turnier in Diersfordt

 

Am 18.06.2017 fand in Diersfordt bei Wesel ein WBO Turnier auf E Niveau statt, an dem 2 Fahrer unseres Vereins teilnahmen.

Da die erste Prüfung schon um 9 Uhr begann hieß es für alle früh aufstehen und Pferde verladen.

Nach der insgesamt ruhigen Fahrt trafen Pferde und Fahrer auf den schon sehr Gut vorbereiteten Turnierplatz an. Da der Kegelparcours schon aufgebaut war konnten sich die Fahrer direkt in ihre Turniersachen werfen und mit ihrer Trainerin den Parcours abgehen. Währenddessen machten sich die fleißigen Helfer ans Werk und bereiteten alles für die erste Prüfung vor. Begonnen wurde Mit der Dressur, die beide Mitglieder mit sehr guten Ergebnissen absolvierten.

Von der Dressur ging es auch schon ins Kegelfahren. Beide kamen mit ihren Ponys jeweils mit Null Fehlerpunkten und in der erlaubten Zeit ins Ziel. Eine große Freude für alle.

Nach dem letzten Kegelfahren ging es in die Hindernisse und es wurde der perfekte Weg gesucht. Nach einem kurzen Mittagessen ging es wieder daran die Ponys für die letzte Prüfung fertig zu machen. Kombinierte Hindernissfahren. Ach in dieser Disziplin konnte sich der Verein sehen lassen und kam mit allen Ponys ins Ziel.

Insgesamt also ein sehr gelungener Tag, an dem acht Schleifen nach Wuppertal geholt werden konnten.

Wir bedanken uns natürlich ganz besonders bei unseren tollen Helfern, ohne die diese Turnierteilnahme definitiv nicht möglich gewesen wäre.


Volitigierturnier am 11.06.2017 in Lindlar

Nach einer turbulenten Fahrt, die uns alle zum verzweifeln gebracht hat (überall waren Baustellen und wir sind fast 1 Stunde im Kreis gefahren) dachten wir schon beinahe, das der heutige Tag unter keinem Guten Stern steht. Doch zum Aufgeben waren wir definitiv nicht so früh aufgestanden!

Angekommen, ging es kurz zur Meldestelle und dann konnte es auch schon losgehen. Unser Willi war erstaunlich entspannt und wir gingen mit einem guten Gefühl in die Ablongierhalle. Die halboffenen Halle war ungewohnt, aber Willi ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Nach einer kurzen Einturnphase ging es dann endlich los! Unser 3. Start mit Willi und 6. Start überhaupt.

In der Wettkampfhalle angekommen, liefen wir auch direkt ein. Willi guckte sich kurz alles an und lief dann wie ein alter Voltihase seine Runden! Wir sind mächtig stolz auf ihn!!!!!

Und auch die Mädels zeigten, was sie konnten. Es gab zwar hier und da noch einige Patzer, aber wir waren sooooo zufrieden mit unseren Pferd.

Die Mädels erturnten sich die Plätze 3, 4 und 5!!


Auftakt zur Turniersaison 2017

Auftakt zur Turniersaison 2017

In Wettringen starteten unsere Fahrer in diesem Jahr die Saison. Bei zumeist windigem, jedoch trockenen Wetter wurde 1, 2 und 4-spännig gestartet. Im Einspänner gab unsere jüngste Teilnehmerin in der Klasse E ihr Turnierdebüt und kam in allen Prüfungen sicher und zufrieden ans Ziel. Zum Schluss konnte sie sich bei starker Konkurrenz im Mittelfeld Platzieren. Unser Zweispänner, in dem 2 jüngere Ponys in der Klasse A vorgestellt wurden landete in allen Prüfungen im oberen Drittel. Der Vierspänner erreichte einen guten 5. Platz in der Klasse M und schaffte es damit nur knapp nicht in die Platzierung. Am Samstagabend trafen sich alle bei der Fahrerparty, wo auch unsere Neulinge schnell Anschluss fanden und sich sogar auf die Tanzfläche trauten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Helfern, die uns bei der Vorbereitung auf das Turnier und dessen Teilnahme unterstützt haben und ganz besonders bei unserem Beifahrer Simon, der extra den langen Weg aus Bremen auf sich genommen hat.


Der Kutschenführerschein kommt

Der Beirat Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e. V. (FN) hat bei seiner Dezembersitzung die Einführung eines Kutschenführerscheins zum 1. Juni 2017 beschlossen. Ab diesem Datum benötigt jeder, der im Straßenverkehr eine Kutsche bewegt einen "Kutschenführerschein". Privatpersonen benötigen den "Führerschein Klasse A privat", während gewerbliche Fahrer den "Führerschein Klasse B gewerblich" benötigen. Fahrer, die bereits ein Fahrabzeichen gemacht haben, müssen jedoch keine "Führerscheinprüfung" mehr machen. Wer ein FN-Fahrabzeichen Klasse 5 oder höher hat, muss den Führerschein lediglich per Formblatt und Nachweis über die bestandene Prüfung beantragen. Für Turnierfahrer gelten weiterhin die FN-Abzeichen als Teilnahmevoraussetzung. In dieses wird in Zukunft ein Sicherheitsmodul eingebunden, so dass der Kutschenführerschein A in Zukunft in das Abzeichen Klasse 5 integriert sein wird und keine Prüfung doppelt gemacht werden muss. Wer kein FN-Fahrabzeichen machen möchte kann den Kutschenführerschein während der Teilnahme an einem Lehrgang mit abschließender Prüfung ablegen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

www.pferd-aktuell.de/kutschenfuehrerschein


Abzeichenprüfung Fahren 2017

Abzeichenprüfung Fahren 2017

Am 28.01.2017 fand die Abzeichenprüfung unseres diesjährigen Fahrkurses statt. Die insgesamt 5, zum größten Teil sehr jungen Teilnehmer, zwischen 10 und 62 bestanden mit Bravour die verschiedenen Prüfungsteile, die sich aus Theorie und Praxis zusammensetzen. Abgenommen wurden drei "Klasse 5" Abzeichen und ein "Klasse 4" Abzeichen. Zusätzlich wurde vier mal der Basispass abgenommen, die Prüfung um das Wissen in der Pferdekunde, welcher für jedes weitere FN-Abzeichen Vorraussetzung ist.. Die Prüfungen wurden abgenommen von den FN-Richtern Otto Wörner und Arthur Böcking.

Am Prüfungstag trafen sich Trainer, Teilnehmer, Richter und Eltern zum traditionellen, gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss daran fand die Basispassprüfung statt. Nach der Bestandenen Prüfung ging es zu den Pferden und die Teilnehmer des Fahrkurses waren gefragt. Putzen, Aufschirren, Anspannen und korrekte Leinenaufnahmen meisterten alle.

Die Prüflinge für das Abzeichen "Klasse 5" fuhren die Gespanne zum Fahrplatz, wo die Praktische Prüfung stattfand. Diese bestand für alle aus einer Dressurprüfung und einem Kegelparcours auf A Niveau. Trotz Nervosität lieferten alle sehr zufriedenstellende Leistungen ab. Als nächstes ging es zurück zum Stall. Die Pferde wurden versorgt und die Kutschen untergebracht. Nach kurzer Verschnaufpause begann die Theorieprüfung. Die Teilnehmer wurden zum Thema Geschirrkunde, Fahrlehre nach Achenbach, Sicherheit und Skala der Ausbildung befragt.  Nach vollendeter Prüfung wurden die Urkunden ausgefüllt und zusammen mit den Anstecknadeln von den Richtern überreicht.  Im Anschluss gab es für alle Essen und trinken, zu dem jeder etwas beisteuerte, und der Abend klang in geselliger Runde aus.


Termine

  • Tennis

    03.10. Saisonabschussturnier 2017 Doppel und Mixed

  • Reiten und Fahren

    04.10. Faherstammtisch

  • Tennis

    14.10. Saisonabschluss am 14.10.2017 im Clubhaus

  • Ski

    20.10. Herbstwanderwochenende am 20.10. - 22.10.2017

  • Reiten und Fahren

    23.10. Abzeichenlehrgang Reiten (von Danvitz)

  • Reiten und Fahren

    28.10. Abzeichenprüfung reiten (von Danvitz)

  • Ski

    25.11. Weihnachtsfeier am 25.11.2017

  • Tennis

    03.12. Weihnachtstreffen am 3.12.2017 am 11:00 Uhr

Kontakt:

ESV Wuppertal West
Homannstraße 33b
42327Wuppertal

Telefon: 0202 - 44 09 07
eMail: